26.10.2014_Matthias Stührwold

Im Rahmen der Stiftungsarbeit kam zu der kulturelle Veranstaltung in plattdeutscher Sprache am Sonntag, den 26. Oktober 2014, in Schomaker`s Landgasthof

Matthias Stührwoldt  - „een Buur vertellt op platt“.

Der erfolgreiche Autor plattdeutscher Bücher und bekannt aus Funk und Fernsehen, war bei uns zu Gast und trug seine humorvollen Erzählungen und Geschichten rund um das bäuerliche Alltagsleben vor. Landwirt, ja das ist der 46-Jährige durch und durch, und  viele seiner Geschichten erinnerten an das Leben auf dem Hof und an die Jugend- und Elternzeit. Trockener Humor des Landwirtes, der den aufmerksamen Zuhörern auch einen nahezu intimen Einblick in seine Familiensituation gibt. "Ich bin 46 Jahre alt, verheiratet und habe fünf Kinder - ja, und einen Fernseher haben wir auch". Für großen Beifall sorgte auch die Aussage Stührwoldts, dass die Eltern früher nie Platt mit den eigenen Kindern gesprochen haben. Denn die Eltern waren der Meinung "Wenn die Kinder zur Schule kommen, müssen sie doch ordentlich sprechen". Also haben die Eltern mit den eigenen Kindern langsam und laut auf Hochdeutsch gesprochen. Plattdeutsch ist daher nicht seine Muttersprache, sondern Opasprache, da sein Opa mit ihm Platt gesprochen hat. Auch das Schleswig-Holsteiner-Platt war für die aus dem gesamten Elbe-Weser-Dreieck angereisten Zuhörer gut zu verstehen.

Im Anschluss an die Veranstaltung bestand die Möglichkeit, Bücher und CDs zu erwerben.