23.04.2015 Föderbescheide

Von den Erlösen aus 2014 werden 1200 Euro ausgeschüttet

Das Geld geht an 7 verschiedene Vereine und Einrichtungen in der Ortschaft Elm. Die Stiftung fördert gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung (AO). Über die Verteilung des Geldes entscheidet das Kuratorium mit dem Vorsitzenden Knud Spardel.

"Es ist beachtlich, dass die Vorstandsmitglieder mit Unterstützung der Kuratoriumsmitglieder es geschafft haben, trotz des niedrigen Zinsniveaus 1.200,00 Euro für die Ausschüttung zu generieren", betonte Erich Gajdzik anlässlich der Übergabe der Förderbescheide am 23.04.2015. Er verwies noch einmal auf den ursprünglichen Anlass der Gründung im Jahre 2006. Seinerzeit haben die Elmer Bürgerinnen und Bürger den Bau der Elmer Turnhalle durch Geldspenden und Handdienste unterstützt.

Die niedrigen Zinseinnahmen werden durch die Einnahmen von verschiedenen Veranstaltungen, wie Vorträge und der Elmer Eiswette, aufgestockt. Über einen noch besseren Besuch von Zuhörern und Zuschauern würde sich Erich Gajdzik mit den Vorstands- und Kuratoriumsmitgliedern sehr freuen. So könnte die jährliche Ausschüttung noch höher ausfallen. Immerhin weist das Stiftungskapital mehr als 92.000,00 Euro aus.

Folgende Vereine und Einrichtungen konnten die Förderbescheide in Empfang nehmen: Freiwillige Feuerwehr Elm (Ausrüstung), Förderverein der Grundschule Elm (Durchführung Zirkuswoche), MTV Elm (Sportgeräte), Mühlenverein Bremervörde-Elm (Erneurerung der Galerie), Sozialverein Elm (Büroausstattung), Spielmanns- und Musikzug Elm (Regenjacken für Jugendliche), Städtische Kindergarten "Kunterbunt" (DaZ-Box zur Sprachförderung).

 

Insgesamt wurden in den letzten Jahren 36 Projekte mit mehr als 10.000,00 Euro gefördert.

Und die Stiftung, so Erich Gajdzik weiter, habe sich als eine "gute Sache" heraus gestellt.